2. Violine: Daniel Schad

Daniel SchadDaniel Schad

1959 in Basel geboren, studierte Violine in Stuttgart bei Susanne Lautenbacher. Mit seinem Streichquartett wurde er von Mitgliedern des Melos-Quartetts unterrichtet.

Mit dem Master of Music beendete er 1985 sein Studium an der University of Wisconsin in Madison (USA) bei Vartan Manoogian. Danach besuchte er noch während zwei Jahren Meisterkurse mit seinem Klaviertrio in Banff (Kanada).

Vielfältige berufliche Erfahrung sammelte er bei Auftritten mit dem Ensemble Modern Frankfurt, den Stuttgarter Philharmonikern, dem Deutschen Symphonie - Orchester Berlin. 1990 wurde Daniel Schad Geiger bei den Berliner Symphonikern. 1994 wechselte er zum Philharmonischen Staatsorchester nach Halle.

Nebenberuflich absolvierte er ein MBA-Kulturmarketing-Studium an der Hochschule Harz und gründete die Firma Kulturleitbild und den Verein Straße der Musik.