Musik mit viel Witz und Ironie  >
< Hallensia-Quartett bezauberte Publikum
  • erschienen am: 18.01.2003
  • um 09:30 Uhr Alter: 17 yrs
  • in: Kategorie: Ascherslebener Zeitung
  • Edler Klang und Ausdruck

    Hallensia Quartett erfreut Publikum


    Der kleine Musiksaal erschien geradezu ideal für einen Abend mit dem Hallensia Quartett... Das Programm enthielt Werke des in Köthen geborenen August Friedrich Martin Klughardt, Benjamin Britten und Ludwig van Beethoven. Klughardts Streichquartett op. 42 erinnert in seinem romantischen Gestus an Robert Schumann. Von dem Engländer Britten spielte das Hallensia Quartett Drei Divertimenti, die keine Tiefe beanspruchten und eine deutliche Nähe zu Saint-Saens erkennen ließen. Delikat dargeboten vermittelten diese Divertimenti dem Hörer Entspannung nach dem anspruchsvollen ersten Quartett.

    Nach der Pause wurde das Auditorium mit Beethovens Streichquartett op.59 Nr.1 F-Dur erneut gefordert. Die in jedem der vier Sätze radikale, fesselnde Ausdrucksstärke in der Einheit mit hervorragender Beherrschung des Instrumentes wurde für den Hörer zum Erlebnis, mehr noch zum Interpretationsereignis.